Nimm meine Hand und umrunde mit mir die Welt.Hand in Hand.

Dienstag, 6. November 2012

perle vor kerle. bruder vor luder. solche sprüche bestimmen eine freundschaft. sie klingen zwar irgendwie dämlich und nicht so bedeutsam, aber im grunde sind dei ungeschriebene gesetzte. sie setzten woraus, dass die freundschaft an  erster stelle steht. das sie einem wichtig ist. das man ehrlich ist und vertraut. wenn nicht sogar noch mehr. alleine diese kleinen sätze die man meistens nur aus spaß hört haben eine große bedeutung und stehen für so viel. alleine drei wörter können eine freundschaft ausmachen. es ist ein motto was jedes mädchen und auch jeder in einer freundschaft im hinterkopf haben sollte.
viele leute schwören drauf. meinen sowas kann ihnen nicht passieren, die freundschaft ist viel wichtiger. die meisten meinen das. und so ist das eigentlich auch richtig. viele ungeschriebene gesetzte gelten in freundschaften und alleine ein bruch eines kleinem ungeschriebenem gesetztes könnte eine jahre lange freundschaft entzwei reissen. obwohl man sich gegenseitig geschworen hat sowas wird nie passieren und man sich vertraut kann es immer dazu kommen. unbewusst.ganz still und heimlich. ohne das man was böses im sinn hat. auch ohne das man den anderen verletzten wollte. einfach weil man unüberlegt gehandelt hat. weil man verblendet war vom glück oder liebe, von hoffnung oder sehnsucht. alles könnte einen beeinflusst haben. auf jedenfall steht fest, irgendwann passiert einem ein dieser fehler. irgendwann bricht man eines dieser sogenannten gesetze irgendwann, und dann kommt alles zack auf zack.
auch ich dachte so. habe es immer auf spaß zu irgendwelchen männlichen freunden von mir gesagt um sie zu ärgern oder um meinen lieben weißzumachen , dass sie vor allen gehen. und das tut sie auch. sie stehen über allen. doch auch ich bin nur ein mensch. eine sterbliche, und wir sind nicht perfekt, niemand ist es , auch wenn manche denken dass sie es wären. niemand ist perfekt und jeder macht mal fehler, manchmal lernt man drauß, manchmal tut man sie immer und immer wieder. aber fehler passieren. manchmal braucht man bei menschen eine zweite chance weil die erste einfach zu früh kam, weil man bei der ersten noch nicht bereit war. und manche leute geben einem eine zweite chance doch manche fehler sind so schlimm das man keine zweite chance verdient hat, manche brechen das vertrauen, brechen die freundschaft und manchmal auch die seele des menschen, meistens sogar von beiden. den einen zerfrisst die entäuschung und die fragen wieso das passiert ist und den anderen zerfrisst das schlechte gewissen, das schuldgefühl aber auf der hass auf einem selber dass man so einen fehler gemacht hat einen guten freund zu verletzten und ihn vielleicht sogar verloren zu haben. aber einem zerfrisst auch die trauer des anderen ,  wie als würde kleine ekeligen marden in einen apfel reinkrichen, sie saugen ihn von innen aus, sie hüllen ihn aus bis nur noch die äußere schicht zu sehen ist. die hülle, doch von außen ist er noch ganz dort. so wie es auch bei vielen menschen ist. das herz ist gebrochen , die seele zerborsten, der rest eingefrorren,erstarrt. doch von außen sieht alles nach dem alten aus. bis irgendwann die maden auch denn rest angreifen bis sie auf noch den rest des apfels für dich haben wollen , ja dann kommt es an die oberfläche. und dann zerbricht der mensch. erst dann greifen manche leute ein, erst dann manchen sie sich ansatzweise gedanken, doch dann ist es manchmal schon zu spät, manchmal kommt man dann ausem diesem loch nichtmehr raus. man kann die hülle nicht mehr zusammenkleben und falls es doch geht wird man die narben immer sehen und spüren. und ich habe viele menschen in meinem leben verloren, manche sind durch fehler gegangen, manche habe ich durch fehler verlassen und manche hat man einfach aus den augen verloren und sich auseinander gelebt, doch das ist ok. menschen kommen, menschen gehen. im laufe des lebens wirst du viele leute kennenlernen die dich verletzten und dich im stich lassen, doch du musst lernen die richtigen zu erkennen, sagt mein vater immer zu mir wenn es mir mal wieder schlecht geht. und er hat recht. die wahren sind immer noch an deiner seite. du musst nur genau hinschauen, hinfühlen. du siehst sie vielleicht nicht jeden tag, vielleicht auch nur einmal im monat,einmal im jahr. aber sie sind da für dich. die fangen dich auf und begleiten dich auf deinem weg des lebens, gehen mit dir höhen und tiefen. und diese menschen muss man sich bewahren. man muss sie versuchen zu schätzen und zu behandeln wie sie es verdient haben. wie das wichtigste im leben.
und auch das habe ich versucht. immer wieder. aber auch die anderen menschen die aus deinem leben gehen hinterlassen eine kleine narben die ein wenig schmerzt. und deshalb hat man umsomehr angst die richtigen zu verletzten, zu verlieren und bei ihnen fehler zu machen, das dieses ein noch mehr verletzt, noch ein riesen stück mehr rausreist. und leider habe ich diesen fehler gemacht. ich habe nicht aufgepasst, ich habe nicht nachgedacht, nicht überlegt und mich beeinflussen lassen. beeinflussen lassen von der hoffnung,sehnsucht,versuchung von allem möglichen.  ich habe dieses gebot gebrochen, nicht ganz. aber halb und keine ahnung.

1 Kommentar:

Me,my live,my world hat gesagt…

Der text ist so unglaublich wahr.